Ansicht des Landratsamtes mit Schriftzug und Treppe

"Bei 70 km/h ist ja alles zu spät"

Fahrsicherheitstraining.jpg

13.04.2017 Gemeinsames Fahrsicherheitstraining der Beschäftigten des Landkreises Straubing-Bogen

Die Ziele des Vormittags sind klar umrissen: „Richtig lenken, richtig schauen und ein Gefühl für das Fahrzeug auch bei höheren Geschwindigkeiten entwickeln“, nennt sie Patrick Herlan, Fahrlehrer und Instruktor für Fahrsicherheit bei der Kreisverkehrswacht Straubing.

Eine illustre Truppe hat sich an diesem kühlen Samstagvormittag auf dem Kasernengelände in Feldkirchen eingefunden, allesamt Beschäftigte des Landkreises Straubing-Bogen. „Zahlreiche Kolleginnen und Kollegen sind täglich dienstlich mit dem Auto im Landkreis unterwegs und natürlich haben wir auch viele Pendler. Da lag es auf der Hand, gemeinsam an einem Fahrsicherheitstraining teilzunehmen“, so Markus Eckstein, Mitglied des Personalrats des Landratsamtes. Eine Idee, die Landrat Josef Laumer voll unterstützte: „Es freut mich, wenn unsere Mitarbeiter so viel Eigeninitiative zeigen und von sich aus Ideen entwickeln. Mit dieser Veranstaltung tragen sie zu mehr Sicherheit im Straßenverkehr bei.“

Verschiedene Übungen sollen Fahrer und Fahrzeug aus der Reserve locken. „Es ist auch wichtig zu erfahren, wie moderne Sicherheitssysteme das Fahrzeug beeinflussen. Auf dem Übungsgelände geht das gefahrlos und man kann sich mit der Wirkungsweise von ESP und ABS vertraut machen“, so Herlan. Den Abschluss des Trainings markieren Gefahrenbremsungen aus hoher Geschwindigkeit. Nachhaltig beeindruck hat die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die anschauliche Demonstration, wie sich die Geschwindigkeit auf den Bremsweg auswirkt: während bei 30 km/h das Fahrzeug praktisch sofort zum Stillstand kommt, „ist bei 70 km/h ja alles zu spät!“, so eine der sichtlich beeindruckten Teilnehmerinnen. „Egal ob Fahranfänger oder alter Hase, heute war für alle etwas dabei.“ Ob es Spaß gemacht hat, wollen Stefan Schmidt und Patrick Herlan noch wissen: hat es sichtlich. Und den Sicherheitsaspekt hat es ohnehin erfüllt.

Foto: Lauter fröhliche Gesichter: Die Fahrlehrer Stefan Schmidt (ganz links) und Patrick Herlan (ganz rechts) flankieren die Teilnehmer des Fahrsicherheitstrainings.

Kategorien: Landratsamt