Ansicht des Landratsamtes mit Schriftzug und Treppe

Fair-kostung, Fairtrade-Ball und der Landrat als Glücksbringer

15.09.2019 Faire Woche findet auch am Wochenende großen Anklang

Fairtrade Ökokiste.jpg

Köstlichkeiten, wohin das Auge reicht. Das erwartete die Fairtrade-Steuerungsgruppe des Landkreises und Landrat Josef Laumer bei der Fair-kostung bei der Ökokiste Kößnach am Freitag im Rahmen der Fairen Woche 2019.

„Es ist begeisternd zu sehen, wie viele verschiedene Produkte aus wirklich allen möglichen Bereichen hier angeboten werden“, so Landrat Josef Laumer. Im Mittelpunkt der Fair-kostung stand das Thema Banane. Egal, ob Bananenkuchen, -milch, -eis oder die „pure“ Frucht - alles fand Gefallen. Und das nicht nur bei den Vertretern des Landkreises. „Der Andrang im Laden zeigt, dass das Thema fair, bio und regional immer mehr in den Köpfen der Menschen ankommt“, meinte Landrat Josef Laumer. Martina Kögl stellte ihren Gästen das Konzept und die Geschichte der Ökokiste vor, die inzwischen zu einem echten Erfolgsmodell geworden ist. Denn mit 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern (inklusive Teilzeitkräfte) hat man mittlerweile die Größe eines mittelständischen Unternehmens erreicht. Im gesamten ostbayerischen Raum hat man mittlerweile Abnehmer, auch 100 Kindergärten und Grundschulen gehören dazu.

Eine zweite Veranstaltung im Rahmen der noch bis 27. September stattfindenden, bundesweiten „Fairen Woche“ fand am Samstag im Georg-Maierhofer-Stadion in Hankofen (Gemeinde Leiblfing) statt. Landrat Josef Laumer übergab in Begleitung von Steuergruppen-Koordinator Klaus Achatz im Namen der Steuerungsgruppe des Fairtrade-Landkreises Straubing-Bogen einen Fairtrade-Fußball der Marke Derbystar. „Wir wollen damit aufmerksam machen, unter welchen Bedingungen – Stichwort Kinderarbeit – Fußbälle häufig in der Dritten Welt hergestellt werden. Es gibt Alternativen und die zeigen wir auf“, so der Landrat bei der Ballübergabe kurz vor Spielbeginn des Bayernliga-Spiels der SpVgg. Hankofen gegen den FC Ingolstadt II. Und der Landrat brachte den sogenannten „Dorfbuam“ auch Glück. Denn endlich konnte die SpVgg. den so wichtigen zweiten Saisonsieg einfahren. „Wir haben sozusagen doppelt Gutes getan“, lachte der Landrat als er vom Endergebnis von 2:1 erfuhr. Denn erst in den Schlussminuten drehte die SpVgg. das Spiel, da war Josef Laumer aber bereits auf dem Weg zu einem Anschlusstermin bei der Freiwilligen Feuerwehr Höhenberg.

Zur nächsten Veranstaltung im Rahmen der Fairen Woche lädt am Montagabend, der Kleinen Weltladen e.V. Mitterfels ab 19 Uhr in die Hien-Sölde in Mitterfels ein. Der Abend steht unter dem Motto „FairKaufen – FairKochen – FairGenießen“.  Es wird eine Verkostung von kleinen Gerichten aus fair gehandelten und regionalen Produkten angeboten. Außerdem können die Gäste auch Tee, Säfte und Schokolade aus dem Kleinen Weltladen probieren. Zudem spricht Doris Metzger über die Chancen des Fairen Handels im Zusammenhang mit der Flüchtlingsproblematik und zum Abschluss stellt Maria Birkeneder, Sprecherin der Steuerungsgruppe, die zehn Standards des Fairen Handels vor.

Kategorien: Landratsamt, Politik, Veranstaltungen