Ansicht des Landratsamtes mit Schriftzug und Treppe

„Digitalisierung und Breitbandausbau sind wichtige zentrale Aufgaben"

DSC03779.JPG

19.10.2017 Neuer Leiter des Amtes für Digitalisierung, Breitband und Vermessung in Straubing zum Antrittsbesuch bei Landrat Josef Laumer

Seit 1. Oktober ist Johann Lerchenberger der neue Leiter des Amtes für Digitalisierung, Breitband und Vermessung in Straubing. Vor einigen Tagen stattete er Landrat Josef Laumer seinen Antrittsbesuch ab. 

Johann Lerchenberger trat 1979 in den vermessungstechnischen Dienst ein. Die Straubinger Behörde kennt er aus der Zeit von 1995 bis 2001, als er am hiesigen Vermessungsamt tätig war. Anschließend führte ihn sein beruflicher Werdegang über verschiedene Stationen an die Regionalabteilung Ost des Landesamtes für Digitalisierung, Breitband und Vermessung in Landshut.

"Digitalisierung und Breitbandausbau sind wichtige zentrale Aufgaben", stimmten Lerchenberger und Landrat Laumer überein. Ziel sei es, dass alle Bürgerinnen und Bürger und Betriebe mit schnellem Internet versorgt werden, so Lerchenberger. „In einem Flächenlandkreis wie Straubing-Bogen mit vielen Ortschaften und Weilern gestaltet sich der Ausbau natürlich weitaus aufwändiger als in Städten und Ballungszentren“, stellte Laumer heraus. Im Landkreis Straubing-Bogen läuft der Ausbau des schnellen Internets planmäßig: Alle Kommunen im Landkreis sind im Förderverfahren des Freistaats Bayern beteiligt, fast 95 Prozent der Haushalte sind bereits mit schnellem Internet versorgt (Weitere Informationen: www.schnelles-internet-in-bayern.de).

Als Hauptaufgabe seiner Behörde bezeichnete Lerchenberger nach wie vor die Grenzvermessung und die Führung des Liegenschaftskatasters. Hierbei seien mittlerweile modernste Verfahren wie die Satellitenvermessung gang und gäbe. Das Ehrenamt der Feldgeschworenen möchte Landrat Laumer aber dennoch nicht missen. Dem pflichtet auch der neue Chef des Vermessungsamtes bei und betonte, dass die Feldgeschworenen bei jeder Grenzvermessung wichtige Mittler zwischen Vermessungsbehörde und Grundstückseigentümern seien.

Auch die Versorgung von Bürgern, Verwaltung und Wirtschaft mit hochaktuellen und präzisen Geodaten und Karten sei eine wesentliche Aufgabe des Amts. Das Thema Digitalisierung sei auch durch die Vernetzung von geographischen Daten verschiedenster Verwaltungen in Projekten spürbar: Ein Beispiel hierfür ist der BayernAtlas (www.bayernatlas.de), über den topaktuelle Daten Bayerns auf Mausklick für Jedermann verfügbar sind.

„Als Fachbehörde steht das Amt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung den Kommunen genauso wie den Bürgerinnen und Bürgern zur Seite“, versicherte der neue Behördenleiter. Weitere Informationen zum ADBV stehen auf der Internetseite www.adbv-straubing.de zur Verfügung.


Bild: Landrat Josef Laumer (rechts) und Vermessungsoberrat Johann Lerchenberger versichern sich eine konstruktive und vertrauensvolle Zusammenarbeit ihrer Behörden.

Kategorien: Landratsamt, Social Media