Ansicht des Landratsamtes mit Schriftzug und Treppe

Ein intelligenter Vierjähriger mit Charme

Patenhund Nike 011.JPG

26.04.2017 Nike, Patenhund von Landrat Josef Laumer, hat jetzt die Berechtigung als Menschen-Suchhund

Er hat Charme, er hat Temperament, er ist intelligent und natürlich ist er auch einfach nur süß. Kein Wunder, dass am Mittwoch ein Vierjähriger das Landratsamt Straubing-Bogen in seinen Bann zog und der umschwärmte Star war. Die Rede ist von Nike, einem Golden-Retriever, seit zwei Jahren der Patenhund von Landrat Josef Laumer.

Vor kurzem hat Nike – als erster Hund in Niederbayern – die Menschen-Suchhunde-Prüfung K9-rot abgelegt und bestanden und wurde aus diesem Anlass von Josef Laumer mit seiner Besitzerin, Frau Dr. Leila Badry, zum Besuch ins Landratsamt eingeladen. Und der stolz war dem Paten am Mittwoch auch anzumerken. „Mich freut es wirklich, dass Nike so erfolgreich ist. Mag natürlich sein, dass das auch am Paten liegt“, meinte der Landrat mit einem Lachen. Und fügte hinzu: „Aber ernsthaft: Ich bin gerne bereit, mich einzubringen, wenn man sieht, wie viele Stunden ehrenamtlich verwendet werden, um Mensch und Tier etwas Gutes zu tun.“

Die Patenschaft entstand auch deshalb, weil sich Dr. Leila Badry vor zwei Jahren an den Landrat wandte, mit der Bitte, bei der Suche nach geeigneten Trainingsstätten für das Suchhundezentrum zu helfen. Mit dem Veit-Höser-Gymnasium wurde auch eine Liegenschaft des Landkreises gefunden. „Das passt perfekt“, so Dr. Leila Badry. „Der jetzige Direktor dort, Herr Dietl, war früher mein Lehrer.“

Bisher war Nike als Tier-Suchhund eingesetzt. „Er hat dabei sehr viel gelernt. Bei seinen Tiersuch-Einsätzen hat er auch bereits einige Tiere gefunden“, erzählt Dr. Badry. Da war nun der nächste Schritt die logische Folge. Bei der K9-rot-Prüfung als Menschen-Suchhund muss binnen 45 Minuten Suchzeit auf einem 1 Kilometer langen Trail der Erfolg sich einstellen. Nur zwei Prüfer in Niederbayern dürfen diese abnehmen und selbst der Prüfer weiß im Vorfeld die Fährte nicht. Nike bewältigte die Aufgabe in nur 13 Minuten. „Er kann sogar Menschen in einem Auto weiterverfolgen, wenn dort die Lüftung eingeschaltet ist“, so Dr. Badry über ihren Schützling. „Es ist unglaublich, was diese Hunde leisten“, konnte auch Josef Laumer eine Begebenheit aus seiner Zeit als Kripo-Beamter erzählen. „Wir hatten einmal einen Fall, wo ein Vermisster Tage später, nachdem es auch noch geschneit hatte, von einem Suchhund aufgespürt wurde.“

Besonders geeignete Rassen oder Altersgruppen gibt es eigentlich nicht. „Im Prinzip kann das jeder Hund lernen“, sagt Dr. Badry. „Natürlich sind Rassen mit einem gewissen Jagdtrieb dafür prädestinierter und je früher man beginnt, umso leichter lernen sie. Nike zum Beispiel hat mit vier Monaten angefangen.“ Zumeist sind es Angehörige, die die K9-Pro des Suchhundezentrums anfordern. „Es wäre natürlich günstig, wenn wir auch bei der Polizei Fuß fassen könnten“, hofft Dr. Badry.

 

Bild: Besitzerin Dr. Leila Badry, Nike und Landrat Josef Laumer beim Besuch des Patenhundes im Landratsamt.

Kategorien: Landratsamt