Ansicht des Landratsamtes mit Schriftzug und Treppe

Jetzt für den Ausbildungspreis des Landkreises bewerben

Landrat Reisinger: „Betriebliche Ausbildung verdient Anerkennung!“
 
Viele Betriebe aus Industrie, Handwerk, Dienstleistung und Gewerbe stellen jedes Jahr in hohem Maße Ausbildungsplätze zur Verfügung. Der Landkreis Straubing rückt dieses großartige Engagement für die Zukunft junger Menschen seit vielen Jahren mit seiner Initiative „Ausbildung macht Zukunft“ ins Licht der Öffentlichkeit. Unternehmen und Betriebe, die sich um die berufliche Ausbildung Jugendlicher besonders verdient gemacht haben, werden einmal im Jahr mit einem ideellen Preis und dem Prädikat „Ausbildungsbetrieb des Landkreises Straubing-Bogen“ ausgezeichnet.
 
Qualität und Quantität der Ausbildung stehen bei der Auswahl des Preisträgers im Vordergrund. Kriterien für die Vergabe sind: Betriebssitz im Landkreis Straubing-Bogen, hohe Ausbildungsquote im Verhältnis zur Gesamtzahl der Beschäftigten, Mindestzahl 3 Ausbildungsplätze und langjähriger Ausbildungsbetrieb. Auch Besonderheiten rund um die Ausbildung, wie gute Prüfungsabschlüsse der Azubis, Anschlussbeschäftigung im Betrieb, Kooperationen oder die Einstellung von Auszubildenden mit Behinderungen sind von Bedeutung. Der Preis wird in zwei Kategorien vergeben. In der Kategorie I werden Betriebe mit mehr als 50 Beschäftigten geehrt, in Kategorie II Betriebe bis zu 50 Beschäftigte ausgezeichnet. Beteiligen können sich alle Unternehmen und Betriebe aus Industrie, Handwerk, Dienstleistung und Gewerbe. Die Preisverleihung findet im November 2012 statt.
 
Der Preis wird in diesem Jahr bereits zum sechsten Mal vergeben. Somit konnten in den vergangenen Jahren bereits zehn Firmen mit dem begehrten Prädikat „Ausbildungsbetrieb des Landkreises Straubing-Bogen“ ausgezeichnet werden. Darunter waren neben weltweit tätigen Unternehmen wie Sturm aus Salching, Lausser aus Pilgramsberg oder Dichtungstechnik Wallstabe und Schneider aus Niederwinkling auch regional agierende Firmen wie Elektro Völkl aus Geiselhöring oder Wieser Haustechnik aus Oberschneiding. „Die Teilnahme lohnt sich für alle Ausbildungsbetriebe im Landkreis Straubing-Bogen, denn betriebliche Ausbildung verdient öffentliche Anerkennung.“ betont Landrat Alfred Reisinger die Bedeutung des Ausbildungspreises.
Die Bewerbung ist bis zum 31. Oktober 2012 beim Wirtschaftsreferat des Landratsamtes Straubing-Bogen möglich. Das Bewerbungsformular (eine DIN-A4-Seite) ist auf der Homepage des Landkreises unter www.landkreis-straubing-bogen.de zu finden. Nähere Auskünfte erteilt Wirtschaftsreferent Erich Brunner, Tel. 09421/973-125.