Ansicht des Landratsamtes mit Schriftzug und Treppe

Kreismusikschüler erfolgreich bei „Jugend musiziert“

Kreismusikschüler erfolgreich bei „Jugend musiziert“
 
Bereits zum wiederholten Male beteiligten sich in diesem Jahr Schüler der Kreismusikschule Straubing-Bogen erfolgreich am Regional- und Landeswettbewerb von „Jugend musiziert“. Für ihre Auszeichnungen beim Landeswettbewerb wurden die Schüler Sebastian Greß aus Geiselhöring und Anna Gebhardt aus Aiterhofen von Landrat Alfred Reisinger in einer kleinen Feierstunde im Landratsamt geehrt.
 
Der 17jährige Sebastian Greß erreichte nach dem ersten Preis beim Regionalwettbewerb in Regensburg im Fach Orgel nun auch beim Landeswettbewerb in Erding einen ersten Preis mit Weiterleitung zum Bundeswettbewerb Ende Mai in Stuttgart. Er spielte beim Landeswettbewerb an der großen Rieger-Orgel der Stadtpfarrkirche Sankt Johann in Erding ein 20-minütiges Programm mit Werken von Johann Sebastian Bach, Felix Mendelssohn Bartholdy und Jean Langlais. Sebastian Greß erhält in der Förderklasse der Kreismusikschule seit vielen Jahren Klavier- und Orgelunterricht bei Musiklehrer Stefan Landes. Er hat bereits zweimal den Sparkassen-Förderpreis in Klavier und Orgel gewonnen. In diesem Jahr gewann er den Geschwister-König-Gedächtnispreis der Kreismusikschule Straubing-Bogen in Klavier und Orgel. Sebastian ist als Organist an der Stadtpfarrkirche Geiselhöring tätig. 2011 absolvierte er die D-Prüfung für Kirchenmusik an der Hochschule in Regensburg als Jahrgangsbester. Derzeit wird er in Regensburg zum C-Musiker ausgebildet. Neben dem Bundeswettbewerb in Stuttgart steht in diesem Jahr noch ein großer Termin an. Sebastian Greß spielt am Donnerstag, den 30. August 2012 um 19.30 Uhr im Passauer Dom bei den „Internationalen Abendorgelkonzerten“ – „Junge Organisten“ auf der größten Domorgel der Welt Werke von Felix Mendelssohn Bartholdy, Jean Langlais und Marco Enrico Bossi.
 
Mit Anna Gebhardt aus Aiterhofen wurde in diesem Jahr beim Landeswettbewerb eine Nachwuchsmusikerin ausgezeichnet, die durch ihr Talent bereits viele Preise erspielen konnte. Sie erreichte im Fach Querflöte den ersten Preis beim Regionalwettbewerb und anschließend den zweiten Preis beim Landeswettbewerb. Diese Leistung ist sehr hoch einzuschätzen, da die Querflöte neben dem Klavier und der Orgel bereits das dritte Instrument sei, welches Anna Gebhardt erlernt, betonte der Leiter der Kreismusikschule Andreas Friedländer. Mit der Orgel erzielte Anna Gebhardt im Jahre 2009 den ersten Preis beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ in Essen. 2010 erfolgte ihre Ausbildung zur nebenamtlichen Kirchemusikerin in Regensburg, wo sie den D-Kurs als beste Absolventin abschloss. Seit 2004 erlernt Anna Gebhardt in der Kreismusikschule bei Musiklehrer Stefan Mutz die Querflöte und erreichte 2009 den ersten Preis beim Regionalwettbewerb und gewann 2011 den Geschwister-König-Gedächtnispreis der Kreismusikschule. Nach der Auszeichnung mit dem ersten Preis beim Regionalwettbewerb in diesem Jahr erzielte sie mit der Querflöte mit Stücken von Johann Sebastian Bach, Albert Franz Doppler und Robert Morris Aitken den zweiten Preis beim Landeswettbewerb in Erding.
 
Landrat Alfred Reisinger gratulierte zu diesen hervorragenden Leistungen, die mit viel Fleiß und Einsatz der beiden Jungmusiker erzielt werden konnten, aber auch für die qualitativ hochwertige Ausbildung in der Kreismusikschule sprechen. Andreas Friedländer als Leiter der Kreismusikschule betonte, dass der Schule jeder einzelne Musikschüler wichtig sei und damit eine große musikalische Förderung in der Breite erreicht werde. Umso erfreulicher sei es jedoch, wenn sich immer wieder Talente wie Anna Gebhardt und Sebastian Greß hervortun, die von ihren Musiklehrern in der Kreismusikschule individuell in ihren Stärken gefördert werden.