Ansicht des Landratsamtes mit Schriftzug und Treppe

Staatsbeauftragten Josef Rothammer zurück ins Landratsamt geholt

Josef Rothammer wieder ins Landratsamt „nach Hause“ geholt

 Rothammer

Heute wurde der Staatsbeauftragte Josef Rothammer offiziell aus der Stadtverwaltung Geiselhöring von Landrat Josef Laumer und der Kreiswahlleiterin Birgit Fischer-Rentel „nach Hause“ ins Landratsamt geholt.
Auf Grund des Wahlbetrugs bei den Kommunalwahlen im März 2014 gab es für ca. vier Monate keinen Bürgermeister und Stadtrat in Geiselhöring. Für diese Zeit bestellte das Landratsamt Josef Rothammer als Staatsbeauftragten, der bis zur Nachwahl die Amtsgeschäfte der Stadt Geiselhöring leitete. „Es war selbstverständlich, dass das Landratsamt der Stadt Geiselhöring in dieser schwierigen Zeit aushilft. Da die Geschäfte jetzt wieder ihren gewohnten Gang gehen, ist der Zeitpunkt gekommen Josef Rothammer ins Landratsamt zurück zu holen“, so Landrat Laumer.

 

Am 1. Februar fanden die Nachwahlen statt, am Mittwoch bestätigte der Wahlausschuss offiziell, dass Herbert Lichtinger zum ersten Bürgermeister gewählt ist. Nun übernimmt Bürgermeister Lichtinger wieder die Amtsgeschäfte der Stadt Geiselhöring. Er bedankte sich bei Rothammer für die gute Zusammenarbeit mit der Verwaltung und überreichte ihm ein kleines Geschenk als schöne Erinnerung an die Zeit in der Stadt Geiselhöring. „Nach dieser ungewohnten Situation in Geiselhöring, soll nun wieder Ruhe einkehren“, betonte Bürgermeister Lichtinger, wichtig wäre ihm ein konstruktives und sachorientiertes Miteinander im Stadtrat.

 

Für Josef Rothammer gehen seine Dienste als Staatsbeauftragter zu Ende, er kann sich jetzt wieder voll und ganz seinen Aufgaben als Sachgebietsleiter Kommunaler Angelegenheiten widmen. Er selbst sagt: „Es war der Höhepunkt meiner Beamtenkarriere - kurz vor Schluss, ich bin immer gerne in die Stadt Geiselhöring gefahren.“ Rothammer bedankte sich bei den Mitarbeitern der Stadtverwaltung und wünschte Bürgermeister Lichtinger für seinen ersten Tag als Bürgermeister alles Gute.