Zukunftsbüro

Best Practice - Duale Ausbildung

undefinedImmer mehr Jugendliche streben heute das Abitur an oder werden von ihren Eltern dazu motiviert. Erfreulich für den Arbeitsmarkt daran ist, dass dementsprechend relativ viele gut ausgebildete junge Menschen verfügbar sind. Wissenschaft und Wirtschaft brauchen Akademiker für Forschung und Entwicklung, so dass es wichtig ist, dass die hierfür geeigneten jungen Menschen ein Studium absolvieren, um entsprechende Positionen einnehmen zu können. Sicher werden aber auch Sie in Ihren Schulen immer wieder Jugendlichen begegnen, denen die Praxis viel näher läge als jegliche Theorie. Und diese Jugendlichen würden sehr notwendig gebraucht als Nachwuchskräfte in unseren regionalen Betrieben – sei es im Handwerk, in der Landwirtschaft oder im Dienstleistungssektor.

„Leider werden Abiturienten oft nur wenig zu den Perspektiven und Möglichkeiten neben dem Studium informiert.“ Dieses Resümee zogen die Teilnehmer der Projektgruppe Fachkräftesicherung, die sich im Herbst 2015 im Rahmen der Bildungsregion Straubing-Bogen zusammengefunden hat. Gerne möchte man hier Abhilfe schaffen.

Geplant wäre nicht ein theoretischer Vortrag im Sinne von Berufsberatung, vielmehr sollten junge Menschen, die derzeit in einem Betrieb und einer der Berufsschulklassen in unserer Region eine duale Ausbildung erwerben, aus der Praxis berichten. In abwechslungsreichen kurzen Vorträgen sollen sie erzählen, welchen Beruf sie erlernen, wie sie zu ihrem Ausbildungsplatz gekommen sind und warum die Ausbildung ihnen Spaß macht. Interessant zu hören wäre daneben, welche Perspektiven die Betroffenen für die Zeit nach der Ausbildung sehen, welche Pläne sie haben.

Protokoll Vorbesprechung zur Berufsinfoveranstaltung vom 14.03.2016, Präsentation

Das Regionalmanagement Straubing-Bogen wird gefördert durch:

undefined