Fabrikationshalle der Firma B+K in Konzell. In der Mitte steht eine Druckmaschine der Firma Vista-Port. Zwei Arbeiter gehen rechts an der Maschine vorbei. Im Inneren der Maschine steht ein weiterer Mitarbeiter, der den nächsten Druckauftrag vorbereitet.
Verwaltungsgebäude der Fa. Sturm bei Nacht mit erleuchteten Fenstern
Das Bild zeigt verschiedene Produkte, welche bei der Firma Wallstabe und Schneider hergestellt werden. Zu sehen sind O-Ringe, Rahmendichtungen, Präzisionsformteile, Gummi-Kunststoff- und Gummi-Metall-Verbundteile und Membrane.
Rechts ist das Firmenlogo der Firma Wallstabe und Schneider zu sehen.
Luftbild des Betriebsgeländes der Firma Max Frank in Leiblfing
Techniker beim Einbau eines Gerätes in ein Flugzeug. Im Vordergrund zwei Männer, die einen Schaltplan betrachten, im Hintergrund ein Techniker, der einen geöffneten Klappe eines Flugzeuges steht.
Rechts im Bild ist das Logo der Firma platziert.
Luftbildaufnahme des Betriebsgeländes der Firma Ingram Micro im Hafen Straubing-Sand.

Förderprogramm Digitalbonus des Freistaates Bayern

Mit dem Digitalbonus des Freistaats Bayern werden kleine und mittlere Unternehmen unterstützt, die ihre Produkte, Prozesse und Dienstleistungen digitalisieren und die IT-Sicherheit verbessern.
Der Bonus kann insgesamt zwei Mal beantragt werden - einmal für Digitalisierungsmaßnahmen und einmal für IT-Sicherheit.

Der Digitalbonus wird nun um weitere drei Jahre verlängert, wobei sich wesentliche Änderungen ergeben (neue Richtlinie zum Download).

Die gravierendste Änderung betrifft die Unternehmensgröße.
Am 01. Januar 2021 werden nur noch kleine Unternehmen mit weniger als 50 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz oder einer Jahresbilanzsumme von höchstens 10 Mio. Euro gefördert.

Alle mittleren Unternehmen, die noch investieren möchten, sollten sich daher mit einem Antrag beeilen (zur Antragsstellung ).

 

In Ergänzung gibt es mittlerweile das Programm Digital jetzt vom Bund, das auch für Unternehmen mit bis zu 499 Mitarbeitern gilt.