Getreidefeld mit Mohnblumen im Gegenlicht

Land- und Forstwirtschaft

Landwirtschaft

 
Ein Zuckerrübenvollernter bei der Arbeit  In der Landwirtschaft vollzieht sich seit Jahren ein gewaltiger Strukturwandel, der auch an den Bauern im Landkreis Straubing-Bogen nicht spurlos vorübergeht. So ist die Zahl der landwirtschaftlichen Betriebe und die in der Landwirtschaft tätigen Personen sinkend. Trotzdem ist die Landwirtschaft im Landkreis noch stark vertreten. Der Erwerbsanteil liegt bei rund 12 %.
 
WeizenährenDie Landwirtschaft des Landkreises Straubing-Bogen ist im Anbau vielseitig. Neben den Kulturpflanzen – Getreide, Hackfrüchte, Mais, Raps, Futterpflanzen – bildet der Kartoffel- und Feldgemüseanbau eine zentrale Rolle. Im nördlichen Teil des Landkreises liegt der Schwerpunkt bei der tierischen Veredelung und der Milchproduktion. Der hohe Grünlandanteil bietet dazu günstige Standortbedingungen für diese Betriebsform. Die Direktvermarktung von landwirtschaftlichen Produkten erfreut sich zunehmender Beliebtheit. Im Landkreis Straubing-Bogen können die Verbraucher bei ca. 150 registrierten Direktvermarktern und auf 7 Bauernmärkten Produkte aus der Region direkt beim Erzeuger einkaufen.
Auch der Anbau und die Verwertung von nachwachsenden Rohstoffen gewinnt zunehmend an Bedeutung. Hier erwartet man sich von der Zusammenarbeit mit dem Kompetenzzentrum für nachwachsende Rohstoffe neue positive Impulse für die heimische Landwirtschaft. Zahlreiche Hackschnitzelheizungen, Biogasanlagen, Blockheizkraftwerke sowie Biomasse-Heizwerke sind in den letzten Jahren im Landkreis entstanden, die neue Absatzchancen für die Landwirtschaft bieten.
 

Forstwirtschaft

Wald
Holz erfreut sich als Baustoff und aufgrund der derzeitigen Energieversorgungsdiskussion zunehmender Beliebtheit. Im Landkreis Straubing-Bogen beträgt die Waldfläche 31.000 ha. Das entspricht einem Waldanteil an der Gesamtfläche des Landkreises von 26 %. Liegt südlich der Donau der Waldanteil bei nur 15 %, so wird im nördlichen Landkreis mit 36 % Waldanteil der bayerische Durchschnitt erreicht. Bei den Baumarten dominieren mit 70 % die Fichten und 17 % die Kiefern. Tannen sind mit 3 % und die Laubbaumarten (Buche und Eiche) mit ca. 10 % am Bestandaufbau beteiligt.
 
Von den 31.000 ha Wald sind 28.000 ha Privatwald (90 %), 1.000 ha Gemeindewald (3 %) und 2.000 ha Staats- und Bundeswald (7 %). In den Wäldern des Landkreises Straubing-Bogen wächst soviel Holz nach, dass man jährlich ca. 300.000 Festmeter Rundholz einschlagen kann, ohne die Wälder zu übernutzen.
 
Weitere Informationen zur Land- und Forstwirtschaft im Landkreis Straubing-Bogen erhalten Sie beim Amt für Landwirtschaft und Forsten Straubing.