Ansicht des Landratsamtes mit Schriftzug und Treppe

Abschied nach 25 Jahren als Geschäftsführer des Naherholungsvereins

10.02.2016 Christian Richtarsky für außergewöhnliches Engagement beim Naherholungsverein gewürdigt

Bildunterschrift von links:
Vorstandsmitglied Bürgermeister Josef Wallner, Buchhalterin Annemarie Bäuml, neue Geschäftsführerin Irene Denk, Vorsitzender Landrat Josef Laumer mit dem langjährigen Geschäftsführer Christian Richtarsky, Vorstandsmitglied Helmut Bilska, Vorstandsmitglied Franz Karolczyk, Michael Hartl als Vertreter der Stadt Straubing und Vorstandsmitglied Reinhold Maier
Naherholungsverein - Verabschiedung Herr Richtarsky

Im Rahmen einer Vorstandssitzung am 28. Januar wurde Christian Richtarsky, der langjährige Geschäftsführer des Vereins zur Entwicklung eines Erholungsgebietes im Raum Parkstetten-Steinach-Kirchroth e.V., kurz Naherholungsverein genannt, gebührend verabschiedet.

Der Naherholungsverein hat es sich zur Aufgabe gemacht im Bereich der Gemeinden Steinach-Parkstetten-Kirchroth ein Erholungsgebiet mit hervorragenden Badeverhältnissen zu schaffen und zu erhalten, das für Bürger des Landkreis und der Stadt einen beliebten Anziehungspunkt darstellt.

Der Vorsitzende, Landrat Josef Laumer, würdigte in der Laudatio die zahlreichen Verdienste und die umfassenden Tätigkeiten, die der langjährige Geschäftsführer geleistet hat und dankte ihm für seinen unermüdlichen Einsatz für den Verein.

Landrat Laumer ließ die wichtigsten Aktivitäten von Christian Richtarsky als Geschäftsführer Revue passieren. Bereits bei den ersten Gesprächen zur Neuordnung und Nachfolgenutzung des Kiesabbaugebiets im Raum Parkstetten, Steinach, Kirchroth und an der Gründung des Vereins im Jahre 1982 sowie an der Ausarbeitung der Vereinssatzung sei er maßgeblich beteiligt gewesen. Wie „seine Westentasche“ kenne dieser das Gebiet im Naherholungsgebiet. Während seiner 25-jährigen Tätigkeit als Geschäftsführer sind mit seiner tatkräftigen Unterstützung zahlreiche Projekte und Maßnahmen im Vereinsgebiet umgesetzt worden. Beispielhaft sind hier die Errichtung von drei Sanitärgebäuden bei den Weihern 14, 11 und 12 Ost ,der Bau der Parkplätze, die Gestaltung der Weiher mit Liegewiesen und Stränden sowie die Schaffung einer geordneten Abwasserbeseitigung für das Vereinsgebiet zu nennen.

Kategorien: Landratsamt, Freizeit, Facebook