Ansicht des Landratsamtes mit Schriftzug und Treppe

Ausbildung macht Zukunft - Jetzt melden

23.05.2018 Betriebe mit freien Lehrstellen und Schulabgänger auf Ausbildungsplatzsuche können sich online beim Landratsamt Straubing-Bogen melden

Karl Lausser (links) und Landrat Josef Laumer präsentieren bei der Auftaktveranstaltung bei der Lausser GmbH in Pilgramsberg das Plakat zu „Ausbildung macht Zukunft 2018“.
Ausbildung macht Zukunft.JPG

Die seit elf Jahren durchgeführte Ausbildungsinitiative des Landkreises Straubing-Bogen „Ausbildung macht Zukunft“ hat sich zu einem echten Erfolgsmodell entwickelt. „Gemeinsam mit den Betrieben in unserer Region konnten zusätzliche Ausbildungsplätze geschaffen und das Thema berufliche Ausbildung besser in das Licht der Öffentlichkeit gerückt werden“, sagt Landrat Josef Laumer. „Ich möchte mich bei den Unternehmen und Betrieben im Landkreis Straubing-Bogen für die große Akzeptanz der Aktion bedanken.“

Arbeitslosenquoten von teils unter zwei Prozent und viele Ausbildungsplätze sind der Lohn der gemeinsamen Bemühungen. Die erfolgreiche Auftaktveranstaltung zur diesjährigen Aktion „Ausbildung macht Zukunft“ fand – wie berichtet – vergangene Woche bei der Firma Lausser in Pilgramsberg (Gemeinde Rattiszell) statt. „Wir wollen unseren Jugendlichen schließlich auch zukünftig vielfältige berufliche Ausbildungsmöglichkeiten bieten und den Firmen die notwendige Anzahl der Arbeitskräfte bereitstellen können“, so der Landrat.

Ein besonderer Fokus wird nun auf diejenigen Schulabgänger gerichtet, die derzeit noch keine Ausbildungsstelle gefunden haben. Dazu wird von Seiten des Landkreises Straubing-Bogen jetzt zu einer aktiven Mitarbeit und Unterstützung eingeladen. Lehrstellenangebot können von den Firmen ab sofort mit dem auf der Landkreis-Homepage unter www.landkreis-straubing-bogen.de/wirtschaft-kreisentwicklung/ausbildung-im-landkreis/ausbildung-macht-zukunft/ vorhandenen Formblatt bekannt gemacht werden. Die entsprechenden Lehrstellen werden dann auf der Landkreis-Homepage eingestellt und sind für Interessierte einsehbar. Umgekehrt besteht auch für Jugendliche, die noch einen Ausbildungsplatz suchen, die Möglichkeit, auf der Homepage unter www.landkreis-straubing-bogen.de/media/4775/kurzbewerbung.pdf eine Bewerbung hochzuladen, die dann vom Wirtschaftsreferat des Landkreises an interessierte Firmen weitergegeben wird bzw. von wo aus nach interessierten Firmen gesucht wird.

„Diese Art der Vernetzung ist hervorragend“, streicht Wirtschaftsreferent Martin Köck die Vorteile heraus. „Der Auftakt zu Ausbildung macht Zukunft 2018 war hervorragend und wir hoffen, dass die Aktion nun auch im Fortgang wieder so gut angenommen wird wie in der Vergangenheit“, so Köck weiter. „Natürlich wäre es unser Wunsch, dass im September 2018 möglichst keine unbesetzten Ausbildungsplätze mehr vorhanden sind und der Bedarf bei allen Betrieben gedeckt ist und alle Jugendlichen ihre gewünschten Ausbildungsstellen bekommen“, erhofft sich der Wirtschaftsreferent viele Vermittlungen auf beiden Seiten.

Weitere Auskünfte erteilt Wirtschaftsreferent Martin Köck unter Telefon 09421/973 – 319 oder E-Mail: koeck.martin@landkreis-straubing-bogen.de

Foto: Karl Lausser (links) und Landrat Josef Laumer präsentieren bei der Auftaktveranstaltung das Plakat zu „Ausbildung macht Zukunft 2018“

Kategorien: Landratsamt, Wirtschaft, Social Media