Ansicht des Landratsamtes mit Schriftzug und Treppe

„Wir messen dem Thema Betriebliche Gesundheitsförderung große Bedeutung bei"

Gesundheitsfürsorge.JPG

27.09.2018 Gesunde Mitarbeiter und niedriger Krankenstand zahlen sich am Landratsamt für beide Seiten aus

Stundenlanges Sitzen am Bürostuhl, die tägliche Arbeit am PC, Termin- und Zeitdruck – dieser Arbeitsalltag ist aus vielen Büros bekannt und das Landratsamt Straubing-Bogen ist da keine Ausnahme. Bewegung und eine gesunde Lebensweise sind da ideale Ausgleichsfaktoren.

„Gesunde motivierte Mitarbeiter sind unser größtes Kapital; es zahlt sich also aus, sich für die Gesundheit der Beschäftigten zu engagieren. Wir sind uns deshalb der Bedeutung betrieblicher Gesundheitsförderung bewusst. Unterschiedliche Maßnahmen und Projekte sollen die Gesundheit der Beschäftigten erhalten und fördern“, sagt Karin Wutzlhofer, Leiterin der Personal- und Hauptverwaltung des Landratsamtes.

So findet zum Beispiel seit einigen Jahren unter der Organisation von Harald Götz ein wöchentlicher Lauftreff zwischen April und Oktober im Stadtpark Straubing statt. „Da kann jeder mitmachen, es gibt eine Lauf- und eine Walkgruppe“, so Harald Götz. Als besonderen Anreiz, etwas für seine Gesundheit zu tun, gibt es für alle, die die ganze Laufsaison durchhalten, eine eintägige Arbeitszeitgutschrift. Insgesamt beteiligen sich am Lauftreff rund 30 Beschäftigte. Zahlreiche Teilnehmer der Laufgruppe nahmen auch am Rainer Volkslauf teil, wo sich mit über einem Dutzend Läuferinnen und Läufern eine stattliche Gruppe zusammenfand.

Gefördert wird vom Landratsamt auch der umweltfreundliche Weg zur Arbeit. Bei den Aktionen „Mit dem Rad zur Arbeit“ bzw. „Freizeitradeln“ wird nicht nur etwas für die eigene Gesundheit und Bewegung getan, sondern auch der ökologische Gedanke wird angesprochen. Unter allen Teilnehmern werden kleine Preise verlost.

Das Angebot im Rahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements wird abgerundet von der Möglichkeit des Bogenschießens auf der Landratsamtswiese außerhalb der Dienstzeiten. Die fachkundige Anleitung übernimmt hier als passionierter Bogenschütze Personalratsvorsitzender Alexander Penzkofer. Die beim Bogenschießen geschulte Konzentrationsfähigkeit und Zielorientierung sind auch im Berufsleben beste Voraussetzung für gute Leistungen.

Für Bewegungs- und Entspannungskurse und den Besuch des Fitnessstudios gibt es für die Landkreis-Beschäftigten einen Zuschuss. Im Winterhalbjahr konnte bisher zudem das Straubinger Hallenbad einmal wöchentlich kostenlos zum Schwimmen genutzt werden.

„Wir messen dem Thema Betriebliche Gesundheitsförderung große Bedeutung bei. Gesunde Mitarbeiter und ein niedriger Krankenstand zahlen sich für beide Seiten aus“, sagt Karin Wutzlhofer. „Aber auch im Wettbewerb mit anderen Arbeitgebern müssen wir etwas bieten.“ Und Harald Götz ergänzt: „Die sportlichen Aktivitäten stärken auch das Gemeinschaftsgefühl und kommen so dem Betriebsklima doppelt zugute.“

Foto: Die Bediensteten des Landratsamtes beim Bogenschießen auf der Wiese hinter dem Amt.

Kategorien: Landratsamt, Social Media