Ansicht des Landratsamtes mit Schriftzug und Treppe

"Sogar Berlin hat schon Angst vor ihm": Landratsamts-Urgesteine Erich Brunner und Gerda Flister verabschiedet

04.12.2017 21 Ehrungen für langjährige Dienstjubiläen, darunter 50 Jahre von Maria Schedlbauer

595 Arbeitsjahre beim Landkreis und/oder im öffentlichen Dienst – eine beeindruckende Zahl, die es am Montag im Landratsamt Straubing-Bogen zu feiern galt. Denn insgesamt 21 Personen wurden für ihre langjährige Zugehörigkeit geehrt.

17-mal erhielten Beschäftigte des Landratsamtes, der Bauhöfe und VHS-Geschäftsführer Josef Koller die Auszeichnung für ihr 25-jähriges Dienstjubiläum. Neben Koller waren dies noch Klaus Hermann (Kanzlei), Albert Seidel (Hauptverwaltung), Josef Meier (Bauhof Bogen), Carmen Bräu (Soziale Sicherung, ÖPNV), Helmut Steinbauer (Öffentliche Sicherheit/Ordnung), Katrin Panten (Jugend und Familie), Maximilian Karl (Bauhof Bogen), Johann Eidenschink (Bauhof Bogen), Alexander Keck (Bauhof Bogen), Harald Götz (Kreisfachberatung), Josef Huber (Bauhof Ittling), Christa Glocker (Jugend und Familie), Helmut Spindler (Bauhof Bogen), Maria Wolf (Besoldung), Christian Wolf (Bauhof Ittling) und Elisabeth Wagner (Kommunale Angelegenheiten). Für 40 Jahre beim Landkreis und im öffentlichen Dienst wurden Hildegard Achatz (Umweltschutz), Gerlinde Gierl (Verkehrswesen) und Wilhelm Himmelstoß (soziale Sicherung, ÖPNV) ausgezeichnet. Und sogar ein äußerst seltenes 50-jähriges Dienstjubiläum gab es zu feiern. Maria Schedlbauer aus der Bauverwaltung blickt auf diese stattliche Zahl an Arbeitsjahren zurück. „Es spricht für beide Seiten, sowohl den Arbeitgeber wie auch den Arbeitnehmer, wenn man so lange zusammenarbeitet“, merkte Landrat Josef Laumer an und schickte noch ein Lob an seine Mitarbeiter hinterher. „Wir sind eine bürgerfreundliche Behörde und begegnen den Bürgerinnen und Bürgern auf Augenhöhe. Ich freue mich, dass dieses Credo bei uns von allen so vorbildlich gelebt wird.“

Dass solch lange Dienstjahre bei einem Arbeitgeber in der heutigen Zeit keine Selbstverständlichkeit mehr sind, hob Personalratsvorsitzender Alexander Penzkofer hervor. Karin Wutzlhofer, Leiterin der Personalverwaltung, betonte: „Diese langjährige Berufserfahrung wollen wir nicht missen. Über die Jahre hat sich bei allen sehr viel Fachwissen angesammelt, das für unsere Behörde ungemein wertvoll ist.“

Neben den Auszeichnungen standen aber auch noch zwei Verabschiedungen auf dem Programm. Denn zum 31. Dezember werden nach 46 Jahren zwei Mitarbeiter das Landratsamt verlassen. „Echte Originale gehen damit verloren. Zwei Personen, die auch auf das Menschliche wahnsinnig viel Wert gelegt haben“, so Personalratsvorsitzender Penzkofer. Zum einen ist dies Gerda Flister aus der Tiefbauverwaltung und zum anderen Erich Brunner, Leiter des Sachgebiets Wirtschaft/Touristik/Regionalentwicklung. Dessen Abteilungsleiterin Julia Huber hob noch einmal die Verdienste von Brunner hervor. „Erich Brunner hat in den vergangenen Jahren im Bereich der Wirtschaftsentwicklung für den Landkreis sehr viel erreicht. Stellvertretend seien zum Beispiel die Einführung des Wirtschaftsstammtisches und des Ausbildungspreises genannt.“ Für zwei Lacher des Tages sorgte sie dann auch noch, als sie Erich Brunner erst als einen beispiellosen Kämpfer für Fördergelder beschrieb („In Sachen Breitbandförderung hat sogar Berlin schon Angst vor ihm“) und dann augenzwinkernd meinte: „Auf Ihrem Schreibtisch haben Sie als einziger den Überblick behalten.“

Ebenfalls mit einem lachenden und einem weinenden Auge verabschiedete Markus Fischer, Leiter der Tiefbauverwaltung, seine Mitarbeiterin Gerda Flister. „Für die Tiefbauverwaltung bedeutet dies eine echte Zäsur. Sie war eine Frau der ersten Stunde und seit Anfang der 70-er Jahre maßgeblich am Aufbau der Tiefbauverwaltung beteiligt.“

Dass beide eine gewaltige Lücke hinterlassen werden, die erst einmal gefüllt werden muss, betonte auch Landrat Josef Laumer zum Abschluss noch einmal. „Ihr Know-how wird ohne Zweifel fehlen.“

Foto: Ehrungen für insgesamt 21 Mitarbeiter des Landkreises Straubing-Bogen. Ein seltenes Jubiläum feierte dabei Maria Schedlbauer (sitzend, vierte von links). Sie wurde für 50 Jahre Dienst beim Landkreis und im öffentlichen Dienst ausgezeichnet. Verabschiedet wurden Gerda Flister (sitzend, vierte von rechts) und Erich Brunner (stehend, sechster von rechts).

Kategorien: Landratsamt, Social Media