Ansicht des Landratsamtes mit Schriftzug und Treppe

Auf den Spuren von Bill Gates, Barbara Schöneberger und Wolfgang Joop

24.04.2017 "Beste Chancen": Karriere-Coaching für Studienabbrecher am 17. Mai

Was haben Bill Gates, Wolfgang Joop und Barbara Schöneberger gemeinsam? Den Karrierebeginn dieser drei grundverschiedenen Erfolgsmenschen zeichnet eines aus: der fehlende Studienabschluss. Deutschlandweit befinden sie sich damit in bester Gesellschaft: Mehr als jeder vierte Bachelorstudent verlässt seine Universität mittlerweile ohne Zeugnis. Ein Grund, den Kopf in den beruflichen Sand zu stecken? Keineswegs! Die Regionalmanagements der ARBERLAND REGio GmbH, der Landkreise Cham und Straubing-Bogen und die Stadt Straubing bieten mit dem Projekt „Beste Chancen“ Unterstützung bei der Neuorientierung und machen darauf aufmerksam, dass Studienabbrecher bei heimischen Firmen sehr gefragt sind.

Beim kostenlosen Karriere-Coaching am Mittwoch, den 17. Mai 2017, im Bildungszentrum Passau-Auerbach erhalten Studienabbrecher und Studienzweifler von 9.00 bis 16.30 Uhr hilfreiche Unterstützung und Informationen, wie es bei Studienproblemen und nach einem Studienabbruch weitergehen kann. Die Beratungsprofis von Karrierecoach München haben viel Erfahrung mit Studenten und Absolventen und führen regelmäßig Workshops an Universitäten durch. In einem Intensiv-Workshop zur Berufsorientierung geht es um die eigene Profilbildung, eine strategische Karriereplanung und erfolgreiches Selbstmarketing. Im Bewerbungs-Training erfahren die Teilnehmer wie man effektiv nach Stellen sucht, wie eine überzeugende Bewerbungsmappe aussieht und was einen bei Auswahltests und Vorstellungsgesprächen erwartet. Außerdem informieren die Industrie- und Handelskammer Niederbayern und die Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz über berufliche Alternativen zum Studium und zu verkürzten Ausbildungsmöglichkeiten. Die Studienberatung der Universität Passau gibt zudem Tipps, wie man sich am besten verhält, wenn man mit seinem Studium hadert. Ob der alles entscheidende Drittversuch oder persönliche Gründe, bei allen Schwierigkeiten stehen meist mehrere Wege offen. So kann beispielsweise schon ein Schwerpunkt- oder Studiengangwechsel eine Lösung sein.

Während und nach der Veranstaltung stehen die Regionalmanager Stephan Lang (ARBERLAND REGio GmbH), Prof. Dr. Markus Lemberger (Landkreis Cham), Carolin Riepl (Landkreis Straubing-Bogen) und Tanja Seubert (Stadt Straubing) den Teilnehmern für Fragen zu regionalen Arbeitgebern zur Verfügung. Die Regionalmanager haben Kontaktadressen von rund 100 Partnerunternehmen aus allen Branchen mit dabei, die Studienabbrechern neue Karriereoptionen eröffnen möchten.

Das Regionalmanagementprojekt wird vom Bayerischen Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat gefördert und von der TH Deggendorf, Hochschule Landshut, Universität Passau, OTH Regensburg und dem Wissenschaftszentrum Straubing unterstützt.

Kategorien: Landratsamt, Wirtschaft

"Ausbildung macht Zukunft", nur Jugendliche