Ansicht des Landratsamtes mit Schriftzug und Treppe

Zukunft in bewährten Händen

Mitgliederversammlung Regionalentwicklungsverein.jpg

26.01.2018 Landrat Josef Laumer weiter Vorsitzender des Regionalentwicklungsvereins

In bewährten Händen liegt die Zukunft des Regionalentwicklungsvereins Straubing-Bogen. Wie bisher wird der Verein von Landrat Josef Laumer als Vorsitzendem geführt, der bei der Mitgliederversammlung von den 49 anwesenden Mitgliedern einstimmig wieder gewählt wurde.

Als Stellvertretende Vorsitzende fungieren die Rainer Bürgermeisterin Anita Bogner (wie bisher) und der Aschaer Bürgermeister Wolfgang Zirngibl, der in die Funktion des nicht mehr kandidierenden Oberschneidinger Bürgermeister Ewald Seifert gewählt wurde.

Zu Beisitzern wurden Anton Pirkl, Margarethe Stadler, Karl Wellenhofer und Johann Tremmel gewählt. Auch hier gab es eine Änderung, Johann Tremmel wurde als neues Vorstandsmitglied in das Gremium gewählt, nachdem das bisherige Vorstandsmitglied Wolfgang Zirngibl nun die Stellvertreterfunktion innehat. Kassenprüfer bleiben wie bisher Joseph Loibl und Robert Dollmann.

Der Regionalentwicklungsverein wurde 2014 gegründet. Sein Zweck ist der Erhalt und die Verbesserung der Lebensbedingungen in der Region wie die Profilbildung für den Lebens-, Arbeits-, Wirtschafts- und Bildungsraum im Landkreis Straubing-Bogen. Der Verein nimmt auch die Aufgaben einer Lokalen Arbeitsgruppe (LAG) im Sinne des Förderprogramms LEADER der Europäischen Union wahr.

Im Tätigkeitsbericht ging Geschäftsführerin Josefine Hilmer auf die zahlreichen Projekte des Regionalentwicklungsvereins in den vergangenen Jahren ein, die in den Bereichen Nachhaltigkeit, Tourismus, Freizeit, Kultur, Bildung und Fachkräftesicherung wie auch Lebensqualität für alle Generationen und Gruppen umgesetzt wurden.

Stolz konnte verkündet werden, dass die LEADER-LAG Straubing-Bogen mit weiteren 30 von bayernweit insgesamt 68 Lokalen Aktionsgruppen die sogenannten Meilenstein-Anforderungen erfüllt hatte und bezogen auf die sogenannten Räume ohne besonderen Handlungsbedarf bayerweit den zweiten und im Gesamtvergleich mit den sogenannten Räumen mit besonderem Handlungsbedarf den vierten Platz einnahm. Mit bewilligten Fördermitteln von rund 1,24 Mio. Euro erfüllte die LAG Straubing-Bogen zeitgerecht und vollumfänglich alle Anforderungen des LEADER-Meilensteins 2017 zum Stichtag 31.10.2017. Dies führte zu einer Aufstockung des  LAG-Budgets um 300.000 Euro durch das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Ende letzten Jahres. „Man sieht, dass in den letzten Jahren in unserem Raum dank sehr aktiver Projektträger viel angestoßen und viel erreicht wurde“, so REV-Geschäftsführerin und LAG-Managerin Josefine Hilmer.

Auch für 2018 stehen bereits mehrere neue potentielle Vorhaben an. Die Beschilderung der Radwege im Landkreis Straubing-Bogen mit Integration von QR-Codes, ein Mehrgenerationen-Sportpark Labertal und das Vereinsprojekt Unterstützung Bürgerengagement sind einige Beispiele hierfür.

Diese vielfältigen Tätigkeiten stellte auch Landrat Josef Laumer heraus und lobte: „Von Frau Hilmer wird erstklassige Arbeit geleistet, so dass Fördermittel für unsere Region gesichert werden konnten.“

Neben den weiteren Berichterstattungen zum Verein mit jeweiligen Entlastungen,  aus den weiteren Fachsäulen Regionalmanagement und Projektmanagement Energiewende und den erforderlichen Beschlüssen für die Fortführung der Aufgaben in 2018 rundeten die Mitgliederversammlung zwei Gastreferenten ab.

So stellte Sandra Krä von der Stadt Straubing als Geschäftsführerin der Gesundheitsregion plus diese vor und ging auf die Struktur und die Projekte, wie z.B. Mittagstisch für Senioren, Telemedizin, Kinder-Diabetesprävention, Präventionsführer Straubing, Depression- und Suizidprävention, Mehr Sicherheit an Straubings Grundschulen und dergleichen mehr, ein. Martin Kenneder, Fördermittelberater des Amtes für Ländliche Entwicklung Niederbayern mit Sitz in Freyung, referierte über die Fördermöglichkeiten, die sich aus den verschiedenen EU-Programmen ergeben. Beide Referate zeigten die besondere Bedeutung und die vielfältigen Möglichkeiten dieser Handlungsbereiche für die Region auf.

Foto: Die neu gewählte Vorstandschaft des Regionalentwicklungsvereins Straubing-Bogen e.V. mit dem Vorsitzenden, Landrat Josef Laumer (sitzend, 2. von rechts), und der Geschäftsführerin Josefine Hilmer (stehend, 4. von rechts).

Kategorien: Landratsamt, Social Media, Zukunftsbüro, Regionalentwicklungsverein