Ansicht des Landratsamtes mit Schriftzug und Treppe

Bayern summt

08.05.2017 Pflanzwettbewerb soll den Bienen helfen

Sterben die Bienen, stirbt der Mensch. Dieser Satz ist mittlerweile zu einem geflügelten Ausspruch geworden, macht aber deutlich, wie wichtig Bienen für das Leben auf der Erde sind. Vielfach ist aber mittlerweile das Summen nicht mehr zu hören. Viele Gärten und Parks sind geprägt von sterilen Flächen aus Schotter, Rasenflächen, Thujahecken und Zierpflanzen. Auf dem Land sieht man kaum einen Blühstreifen, geschweige denn ein buntes Feld mit Mohn, Kamille und Kornblume. In ihren schrumpfenden und vergifteten Lebensräumen finden die Bienen immer weniger Nahrung und Strukturen, um ihre Eier abzulegen.

Dem soll nun entgegengewirkt werden. Staatsministerin Ulrike Scharf vom Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz hat im Vorjahr mit dem Landesbund für Vogelschutz e.V., dem BUND Naturschutz in Bayern e.V. und der Stiftung Mensch & Umwelt die Aktion „Natur in der Stadt“ (www.natur-in-der-stadt.bayern.de) gestartet. Im Rahmen dieser Aktion wurde nun ein bayernweiter Pflanzwettbewerb (www.bayern.wir-tun-was-fuer-bienen.de) ausgeschrieben, der noch bis 30. Juni dieses Jahres läuft. Unter dem Motto „Bayern summt“ sind alle Bürger – egal, ob groß oder klein, im privaten oder beruflichen Umfeld – aufgerufen, etwas für die Bienen zu tun. Viele der 520 Wildbienenarten in Bayern sind stark bedroht, einige bereits verschwunden. Und auch die Honigbienen hungern, vor allem auf dem Land. Als Teilnehmer aus Bayern nimmt man automatisch an zwei Pflanzwettbewerben teil – dem bayrischen und dem bundesweiten Pflanzwettbewerb. Die Wettbewerbsbeiträge werden automatisch auch auf der Plattform des bundesweiten Wettbewerbs gezeigt. Neben Geldpreisen gibt es nette Sachpreise und natürlich eine schöne Urkunde. Nur neue Pflanzungen und nur Gruppenaktionen(mindestens drei Personen) werden prämiert. Die Pflanzaktion kreativ mit Fotos und/oder Videos dokumentieren und auf der Aktionsplattform hochladen. Und schon kann man Mensch und Bienen glücklich machen. Weitere Informationen gibt es auch im Internet unter www.bayern.wir-tun-was-fuer-bienen.de

Kategorien: Landratsamt, Social Media

IMG_6599.JPG