Ansicht des Landratsamtes mit Schriftzug und Treppe

"Eine Aufgabe, die Anerkennung und Wertschätzung verdient"

15.12.2017 Weihnachtsfeier für die Pflegefamilien im Landkreis

Der Pflegekinderdienst des Amtes Soziale Dienste für Jugend und Familie des Landkreises Straubing-Bogen veranstaltete für alle Pflegefamilien im Landkreis Straubing-Bogen eine Weihnachtsfeier im Landgasthof Reisinger, zu der weit über 100 Kinder und Erwachsende kamen.

Sachgebietsleiterin Doris Kohl bedankte sich „für den unermüdlichen Einsatz den Sie als Pflegeeltern Tag für Tag leisten bei der wichtigen Tätigkeit der Betreuung und Begleitung der ihnen anvertrauten Kinder.“ Landrat Josef Laumer ergänzte: „Diese Aufgabe verdient Anerkennung und Wertschätzung. Pflegeeltern benötigen sehr viel Zeit, Geduld, starke Zuversicht  und zum Teil therapeutisches Erziehungsverhalten bei der Erziehung und Betreuung der Pflegekinder.“

Nach einem gemeinsamen Mittagessen sorgte ein engagierter Zauberer für Spannung und Spaß bei Kindern wie Erwachsenen gleichermaßen. Bei Kaffee und Kuchen und Eis für die Kinder sowie einem Besuch des Nikolauses klang die Veranstaltung aus.

„Kinder, die nicht bei ihren Eltern aufwachsen können, benötigen für einen gewissen Zeitraum oder auf Dauer ein neues, stabiles, familiäres Umfeld. In Pflegefamilien können diese Kinder oft die notwendige Geborgenheit und Beziehung finden, um die Trennungen, Enttäuschungen, Misshandlungen und Verletzungen verarbeiten zu können“, machte Doris Kohl deutlich.

Pflegefamilien werden bei Aufnahme eines Kindes vom Pflegekinderdienst des Amtes für Soziale Dienste für Jugend und Familie betreut und begleitet. Der Pflegekinderdienst sucht laufend Familien, die sich die Aufnahme eines Pflegekindes vorstellen können. Wer sich in diesem Bereich engagieren möchte, kann sich gerne an das Team des Pflegkinderdienstes am Landratsamt wenden:

Frau Himmelstoß (Tel.: 09421/973-206)

Frau Preitenwieser (Tel.: 09421/973-522)

Frau Götz-Irrgang (Tel.: 09421/973-395)

Foto: Ein Zauberer begeisterte mit seiner Darbietung Kinder wie Erwachsene gleichermaßen.

Kategorien: Landratsamt, Social Media