Ansicht des Landratsamtes mit Schriftzug und Treppe

„Los geht´s“ im 13. Jahr in Folge

08.10.2019 Zusatzprogramm der Kreismusikschule bietet für jeden Musikfreund das passende Angebot

Foto: Landrat Josef Laumer (links) und der Leiter der Kreismusikschule, Andreas Friedländer, haben das Programmheft in der Hand und stellen das Zusatzangebot der Kreismusikschule vor.
Kreismusikschule.jpg

Los geht´s – unter diesem Motto steht auch die 13. Auflage des Zusatzangebotes der Kreismusikschule. 21 Kurse werden ab Oktober im Zusatzprogramm angeboten. „Das Zusatzangebot kommt jedes Jahr sehr gut an und ergänzt in idealer Weise das normale Programm“, bekräftigte Andreas Friedländer, Leiter der Kreismusikschule bei der Vorstellung am Rande der Ausschusssitzung für Sport und Kultur am Montag.

Los geht´s – das gilt insbesondere für den beliebten Schnupperkurs, bei dem drei Musikstunden á 30 oder 45 Minuten zum Ausprobierten gebucht und auch verschenkt werden können. Da dies sowohl in der Hauptstelle in Mitterfels wie auch in den Zweigstellen in Aiterhofen, Geiselhöring, Irlbach, Leiblfing, Mallersdorf-Pfaffenberg, Rain und Wiesenfelden möglich ist und für alle Instrumente aus dem Unterrichtsangebot wie z.B. Klavier, Orgel, Violine, Gesang, Blockflöte, Hackbrett, Zither, Querflöte, Trompete, Keyboard, Tuba, Klarinette, Gitarre, E-Gitarre, Akkordeon, Oboe, Posaune, Saxophon, Schlagzeug, Steirische, Horn, Kontrabass, E-Bass, Harfe, Cello gilt, ist dies quasi ein ideale Angebot für jedermann, der seine Kenntnisse auffrischen oder ganz neu anfangen und sich erst einmal ausprobieren will.

„Ansonsten will ich eigentlich gar keine speziellen Kurse hervorheben“, sagt Friedländer. „Interessant ist aber zum Beispiel der Praxiskurs Atem in Bewegung – Eine Einführung in die Lehre des erfahrbaren Atems von Hans-Joachim Griesbach. Gerade der Atem hat für Musiker eine größere Bedeutung, als man vielleicht glaubt. Und hinweisen möchte ich auf die Musikalische Naturreise für Kindergärten und Schulen. Vor einigen Jahren ist ein eigenes Liederbuch mit Liedern für und aus dem Landkreis entstanden und dieser Kurs richtet sich mit diesem Liederbuch speziell an die Kindergärten und Schulen des Landkreises und wird bei Interesse dort durchgeführt.“

Viel Lob – nicht nur für das Zusatzprogramm – erhält die Kreismusikschule von Landrat Josef Laumer. „Ich bin mit der Arbeit dort sehr zufrieden, es herrscht eine hohe Qualität. Es gibt zum Beispiel auf dem Gäubodenvolksfest kaum mehr eine Kapelle, wo nicht irgendjemand dabei ist, der als Schüler oder Lehrer bei der Kreismusikschule war oder ist. Darauf weise ich gerne hin und das macht mich auch stolz.“ Für eine Band oder Kapelle hat es beim Landrat zwar nicht gereicht, aber über eine eigene Gitarrenerfahrung verfügt auch Josef Laumer. „Und man merkt, dass der Landrat voll hinter der Kreismusikschule steht“, sagt Andreas Friedländer.

Das Zusatzangebot der Kreismusikschule ist auf jeden Fall für jeden Musikfreund das Richtige, denn auch der Bereich Pop und Rock wird mit interessanten Angeboten einmal mehr abgedeckt. Das genaue Programm ist sowohl in gedruckter Form erhältlich wie auch im Internet unter der Adresse www.musikschule.straubing-bogen.de einsehbar. Dort und unter der Telefonnummer 09961/94200 – 0 bzw. musikschule@landkreis-straubing-bogen.de gibt es auch weitere Informationen über die Kreismusikschule. 

Foto: Landrat Josef Laumer (links) und der Leiter der Kreismusikschule, Andreas Friedländer, stellen das Zusatzangebot der Kreismusikschule vor.

Kategorien: Landratsamt, Freizeit, Social Media